Beschreibung Welttag Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk

Foto: Jiri Flogel / shutterstock

Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk

Die UN erklärten im Jahr 1978 den 29. November zum Welttag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk. Dies geschah zur Erinnerung an die Resolution der UN aus dem Jahre 1947 mit der damals der Staat Palästina geteilt wurde.

Heute noch gelten zwei Staaten als Lösung für den Nahostkonflikt. Allerdings existiert der Staat Israel und ist international anerkannt, der andere existiert nicht und das palästinensische Volk kämpft um einen souveränen und anerkannten Staat. Im Jahr 2011 stellte die PLO den Antrag auf Aufnahme als Vollmitglied der UN.

Israel reagierte auf diesen Antrag mit einer Forcierung der Siedlungspolitik in den Westbanks und in Ostjerusalem. Betrachtet man ­diese laut UN völkerrechtswidrige Politik, werden die Zweifel an der Durchsetzbarkeit der Zweistaatenlösung wieder wach.

Der palästinensische Staat ist international nur bedingt anerkannt und wurde am 15. November 1988 in Algier von der sich im Exil befindlichen PLO ausgerufen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die PLO keinerlei Staatskontrolle aufgrund der Exilsituation und so kam dem Ausruf lediglich symbolische Bedeutung zu.

Die PLO beanspruchte die seit 1967 durch Israel besetzten Gebiete in den ­Westbanks sowie den Gazastreifen mit Ostjerusalem, der Hauptstadt des Staates. Trotz der fehlenden Staatsmacht wurde Palästina bis 1999 bereits von 100 Staaten anerkannt. Im Jahr 1974 wurde die PLO völkerrechtlich als Vertretung des palästinensischen Volkes bestätigt und erhielt Beobachterstatus bei den UN. 1988 ­wurde es ihr gestattet, ohne Stimmrecht an Debatten teilzunehmen.

Mit dem „Internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk“ drückt die UN ihr Ziel einer friedlichen Koexistenz der beiden Staaten aus. Es soll ein souveräner Staat auf der Basis der 1986 gezogenen Grenzen entstehen mit gerechter Lösung der Flüchtlingsfrage. Nur unter diesen Voraussetzungen, wie sie auch die Resolution des Sicherheitsrates vorsehen, ist ein Nahostfrieden in den Augen der UN möglich.

Der Welttag wird in Deutschland durch Vorträge und Veranstaltungen zum Beispiel von der „Palästina Initiative“, die es in vielen deutschen Städten gibt, oder von der Vereinigung „Palästina Heute“ sowie dem Friedensnetzwerk begangen.

Infos auf einen Blick

Name: Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk
Alternativnamen: Welttag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk
Kategorie:
Genre: , , ,
Wirkungsraum:
Beweglicher Termin: Nein
Wird gefeiert seit: 1978
Initiator: UN Generalversammlung
Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk 2014 : 29.11.2014
Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk 2015 : 29.11.2015
Internationaler Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk 2016 : 29.11.2016

Ähnliche Tage

UN
UNEP
UNESCO
UNICEF
UN Sonderorganisationen