National Sorry Day

Das Unrecht, das zwischen den Jahren 1929 und 1969 in Australien vielen Familien mit Aborigine Wurzeln widerfuhr, ist schier unfassbar.

In diesem Zeitraum wurden schätzungsweise 35.000 Kinder australischer Ureinwohner ihren Familien entrissen und in staatliche Obhut genommen oder zwangsadoptiert. Betroffen waren vor allem die sogenannten „Mischlingskinder“, also Kinder, die nur väterlicher oder mütterlicherseits aus einer Aborigine Familie stammten.

Grund für diese ungeheuerlichen Maßnahmen war der Wunsch der Regierung, die „Mischlingskinder“ der Kultur der Ureinwohner zu entfremden und sie zu nützlichen Mitgliedern der „weißen“ Gesellschaft zu erziehen. Um das den Ureinwohnern widerfahrene Unrecht nicht zu vergessen, sich für dieses zu entschuldigen und den Opfern zu gedenken, wird seit dem 26. Mai 1998 jährlich der National Sorry Day begangen.

Worum geht es bei dem Tag?

An diesem nichtamtlichem Feiertag gedenkt ganz Australien den Opfern der jahrzehntelangen, staatlichen Entführung von Kindern mit Aborigine Wurzeln. Die sogenannten Stolen Generations der Aborigines, sowie deren Familien und Nachfahren mussten Jahrzehnte lang auf eine Entschuldigung von Seiten der Regierung warten, bis ihnen zu Ehren endlich dieser Gedenktag ins Leben gerufen wurde.

Anlass für diesen Feiertag gab der im Jahr 1997 veröffentlichte Abschlussbericht der australischen Menschenrechtskommission, der Politik und Bevölkerung detailliert über die unmenschlichen Entführungen der Vergangenheit informierte und die Unrechtsdebatte dadurch erneut anstieß. Natürlich ist diese Geste des Gedenktags allein nicht in der Lage, das begangene Unrecht wieder gut zu machen, dennoch ist sie ein richtungsweisendes Signal, das Hoffnung für die Zukunft gibt.

Auch in anderen Staaten mussten die Ureinwohner Jahrhunderte langes Leid erdulden. In den USA beispielsweise wurden bis in die 1950er Jahre hinein Ureinwohner enteignet, vertrieben, diskriminiert und jeglichen politischen Mitspracherechts beraubt.

Doch trotz der teilweisen Aufarbeitung des Unrechts, geleisteten Wiedergutmachungszahlungen und der Bewilligung von Sonderrechten für die amerikanischen Ureinwohner, fehlt es bis heute an einer offiziellen Entschuldigung von Seiten der amerikanischen Regierung. Ein Missstand, der hoffentlich bald behoben wird.

Warum ist dieser Gedenktag so wichtig?

Der National Sorry Day in Australien, der an das Leid der Stolen Generations der Aborigines erinnert ist deswegen so wichtig, weil die Ureinwohner diese Entschuldigung verdient haben, um mit der Vergangenheit abschließen zu können. Nur wer die Fehler der Vergangenheit anerkennt, kann in eine neue Zukunft aufbrechen.

Infos auf einen Blick

Name: National Sorry Day
Alternativnamen: kein Alternativname bekannt
Kategorie:
Genre: , , , ,
Wirkungsraum:
Beweglicher Termin: Nein
Wird gefeiert seit: 1998
Initiator: unbekannt
National Sorry Day 2014 : 26.05.2014
National Sorry Day 2015 : 26.05.2015
National Sorry Day 2016 : 26.05.2016

Ähnliche Tage

UN
UNEP
UNESCO
UNICEF
UN Sonderorganisationen