Beschreibung Aktionstag Sangria-Tag

Foto: G3n3v4 / shutterstock

Sangria-Tag

Sangria – das klassische Getränk mit südländischem Flair

Knallrot, fruchtig und immer mit einem Gefühl von Sommer, Süden und Sonne verbunden – das ist Sangria. Verwunderlich bei seiner Optik ist dann auch nicht, dass dieses leckere Getränk seinen Namen seiner knallroten Farbe verdankt. Sangre heißt nämlich aus dem Spanischen übersetzt „Blut“ und „Sangria“ steht für „Aderlass“. Das bowlenähnlicheMischgetränk, das sowohl in Spanien als auch in Portugal sehr populär ist, hat übrigens eine geschützte Bezeichnung.

Gefeiert wird der Sangria Tag schon seit dem Jahr 1964. Das Datum des Feiertags ist der 20. Dezember. Die Mischung, wie das Getränk hergestellt wird, ist klar definiert. Zwei Drittel Anteile an Rotwein muss das Bowlengetränk enthalten. Dazu wird dann ein Drittel Mineralwasser oder nach Geschmack Fruchtsaft hinzugefügt. Während Nicht-Spanier hier oftmals auf sprudelndes Mineralwasser setzen, schätzt der Spanier und Portugiese eher die nicht sprudelnde Version. Wichtig sind die kleingeschnittenen Zitrusfrüchte. Abgerundet wird der Geschmack durch die Zugabe von Zucker und Gewürzen wie beispielsweise Zimt. Wer es etwas kräftiger mag, kann auch noch einen Schuss Brandwein hinzufügen. Für die Originalität ist es allerdings wichtig, dass ein Alkoholgehalt von 12 Prozent bei dem südländischen Getränk nicht überschritten wird. Eine frühzeitige Zubereitung ist sehr wichtig, denn die Früchte sollen beim Genuss des erfrischenden Kaltgetränks das Aroma von Wein und Gewürzen gut angenommen haben.

Weniger bekannt als der Klassiker in Rot ist die Variante mit weißem Wein. Dieses Getränk wird als Clarea oder auch alsSangria Blanca. Hier ist die Basis ein weißer Wein oder auch Schaumwein. Unabhängig von der Variante, ist es eine Vorgabe dass ein Sangria immer mit dem Herkunftsnachweis beschriftet wird. In der Praxis heißt das, dass auf die Flasche beziehungsweise das Etikett die Aufschrift „hergestellt in…“ mit dem entsprechenden Produktionsland aufgebracht wird.

Nach Überlieferungen gibt es das aromatische Kaltgetränk bereits seit der 1. Dekade des 19. Jahrhunderts in Portugal und Spanien. Andere Quellen sehen den Ursprung von Sangria in seiner Ursprungsform mit rotem Wein auf den Antillen.

Warum wird der Sangria Tag am 20. Dezember gefeiert? Hierzu gibt es keine zuverlässigen Informationen. Vermutet werden könnte, dass dieser Tag am Winteranfang gefeiert wird, um schon wieder eine Einstimmung auf den nächsten Sommer zu spüren.

Es gibt zahlreiche Klassiker, was Getränke angeht. Sangria ist sicherlich einer davon, der sowohl in seinen südländischen heimischen Gefilden sehr beliebt ist, aber auch Urlauber geschmacklich überzeugt. Das weinhaltige Mischgetränk schmeckt besonders gut, wenn es mit frischen Zutaten zubereitet wird, auch wenn es inzwischen im Handel auch als Fertigmix erhältlich ist.

Infos auf einen Blick

Name: Sangria-Tag
Alternativnamen: kein Alternativname bekannt
Kategorie:
Genre:
Wirkungsraum: ,
Beweglicher Termin: Nein
Wird gefeiert seit: nach 1964
Initiator: unbekannt
Sangria-Tag 2014 : 20.12.2014
Sangria-Tag 2015 : 20.12.2015
Sangria-Tag 2016 : 20.12.2016

Ähnliche Tage

UN
UNEP
UNESCO
UNICEF
UN Sonderorganisationen