Beschreibung Welttag Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft

Foto: f11photo / shutterstock

Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft

Mit wie vielen Menschen hast Du heute gesprochen? Und wie vielen davon bist Du direkt gegenüber gestanden?

Unsere Gesellschaft hat sich durch die Einführung moderner Kommunikationsmittel vollkommen verändert. Informationen sind so einfach zu beschaffen wie nie zuvor und noch nie konnte man so leicht mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt treten.

Seit 1973 gedenken die UN dieser gewaltigen Entwicklung mit dem Weltfernmeldetag und seit 2005 mit dem Welttag der Informationsgesellschaft am 17. Mai. Dieses Datum ist nicht ohne Grund gewählt worden. Am 17. Mai 1865 wurde der Internationale Telegraphenverein gegründet, aus dem sich später die ITU (die Internationale Fernmeldeunion) entwickelt hat.

Die ITU ist ein Sonderorgan der Vereinten Nationen, die sich dem Schutz und der Verbreitung des „fundamentalen Rechts eines jeden Menschen auf Kommunikation“ verschrieben hat. Sie tut dies durch die Unterstützung von Projekten, die unterentwickelten Gebieten (und Gesellschaftsschichten) Zugang zu Internet, Radio, Satelliten gewähren.

Inoffiziell seit 1969 gefeiert, wurde der internationale Fernmeldetag 1973 zum offiziellen UNWelttag, dem Weltfernmeldetag. 30 Jahre später: das Internet war längst geboren und es zeichnete sich ab, dass es als Massenmedium das Fernsehen, Radio und Zeitungen ablösen wird. Der Begriff der Informationsgesellschaft war in aller Munde.

Bedingt durch den vereinfachten Zugang, bekamen weltweit bislang bildungsferne Gesellschafts-schichten Zugang zu Wissen. Auf die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umschwünge, die durch die beschleunigte technische Entwicklung ausgelöst wurden und werden,weist der UNWelttag der Informationsgesellschaft hin.

Er wurde am 17. Mai 2005 erstmalig begangen. Im darauf folgenden Jahr wurden die beiden UN-Welttage zusammengelegt.

2006 wurde erstmalig der Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft begangen. Mit diesem Welttag weist die UN auf die herausragende Bedeutung hin, die moderne Kommunikationsmittel global auf gesellschaftliche, wirtschaftliche und technische Entwicklungen haben. Organisationen und Kampagnen, die sich für eine weltweite Verbreitung der digitalen Kommunikationstechnik und ihrer Inhalte stark machen, werden gestärkt.

Der Tag kann eine eine gute Gelegenheit sein, sich einmal der Bedeutung der modernen Kommunikation für das eigene Leben bewusst zu machen. Wie einfach und wie kompliziert viele verschiedene Dinge geworden sind.

Auch interessant ist die Beobachtung des eigenen Verhaltens: Wie viele Stunden am Tag verbringen wir mit modernen Kommunikationsmitteln, vor dem Computer oder am Telefon?

Das Internet bietet weitreichende Chancen, aber ebenso viele Gefahren. Thema Datenschutz: Vor allem Kinder sind sich oft nicht aller Gefahren bewusst. Ein bewusster, Umgang mit Wissen will gelernt sein. Am Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft ist es deshalb auch ein guter Vorsatz, einmal kritisch das System der modernen Kommunikation und den eigenen Umgang damit zu hinterfragen.

Vor über 400 Jahren erklärte der Philosoph der Aufklärung, Francis Bacon: „Wissen ist Macht“. In einer Zeit, in der angeblich alles Wissen der Welt nur einen Mausklick entfernt liegt, kommt es dann wohl darauf an, den richtigen Knopf zu finden.

Infos auf einen Blick

Name: Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft
Alternativnamen: kein Alternativname bekannt
Kategorie:
Genre: , ,
Wirkungsraum:
Beweglicher Termin: Nein
Wird gefeiert seit: 1969
Initiator: UN Generalversammlung
Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft 2014 : 17.05.2014
Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft 2015 : 17.05.2015
Weltfernmeldetag und Welttag der Informationsgesellschaft 2016 : 17.05.2016

Ähnliche Tage

UN
UNEP
UNESCO
UNICEF
UN Sonderorganisationen