Beschreibung Welttag Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr

Foto: Artem Furman / shutterstock

Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr

Eine Drogenabhängigkeit hat fatale Folgen. Nicht nur für den Betroffenen selbst, sondern auch für dessen Familie und Freunde. Je mehr Menschen in einer Gesellschaft unter einer Drogen Sucht leiden, desto mehr wird auch die Gesellschaft als Ganzes davon beeinträchtigt.

Die große Gefahr, die von Drogen ausgeht, hat die UN Generalversammlung im Jahr 1887 dazu bewogen, den 26. Juni zum Welttag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr zu erklären. Seit 1988 wird dieser Tag jährlich mit zahlreichen Aktionen begangen.

Worum geht es bei dem Tag?

Jährlich sterben rund 200.000 Menschen weltweit an den Folgen ihrer Drogenabhängigkeit oder im Zuge des Drogenhandels. Denn der Konsum von illegalen Substanzen hat nicht nur direkte gesundheitliche Konsequenzen für die Betroffenen, sondern hat ebenfalls weitreichende gesellschaftliche Folgen.

Hinter dem lukrativen Drogenhandel stecken meist kriminelle Banden und Organisationen, die unter wirtschaftlichen und politischen Problemen leidende Staaten und Regionen dazu missbrauchen, ungestört ihren Geschäften nachzugehen. Drogenkartelle haben in Lateinamerika, Südamerika und im Nahen Osten ganze Regionen übernommen, manche von ihnen sind zu weltweit operierenden  Konzernen angewachsen.

Ein weiteres großes Problem ist, dass immer neue abhängig machende, gesundheitsschädigende Substanzen auf den Markt kommen, die zum Großteil nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Diese Substanzen machen schnell abhängig und verlocken die zumeist jungen Konsumenten durch ihre vermeintliche Legalität. Die sogenannten Legal Highs verstecken sich hinter so harmlos klingenden Produkten wie Badesalz und Räucherstäbchen. Der Handel mit diesen Substanzen boomt und ist schwer in den Griff zu kriegen.

Der Welttag  gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr soll aber nicht nur aufrütteln und auf neue Gefahren aufmerksam machen, sondern auch Hoffnung spenden. Drogen Sucht ist therapierbar und kann durch zielgerichtete Aufklärungsarbeit, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, verhindert werden.

Warum ist dieser Tag so wichtig?

Illegale Substanzen sind in der Lage, Existenzen, Familien und ganze Gesellschaften zu zerstören. Den Betroffenen muss geholfen werden und den dahinter steckenden Organisationen muss die Arbeit erschwert werden. Besonders junge Menschen sind für die Verlockungen von illegalen Substanzen gefährdet und sollten durch eine Aufklärung auf Augenhöhe, vor den Gefahren von Drogen gewarnt werden.

Infos auf einen Blick

Name: Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr
Alternativnamen: kein Alternativname bekannt
Kategorie:
Genre: , , , ,
Wirkungsraum:
Beweglicher Termin: Nein
Wird gefeiert seit: 1988
Initiator: UN Generalversammlung
Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr 2014 : 26.06.2014
Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr 2015 : 26.06.2015
Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr 2016 : 26.06.2016

Ähnliche Tage

UN
UNEP
UNESCO
UNICEF
UN Sonderorganisationen