Beschreibung Aktionstag Tag des Tattoos oder Tattoo Tag

Foto: Valery Sidelnykov / shutterstock

Tattoo Tag

Nachdem unsere Recherchen im Jahr 2015 ergaben, dass es keinen Ehrentag der Tättowierer gibt, haben wir – von „dertagdes“ – uns damals kurzerhand beschlossen, den Damen und Herren der stechenden Zunft einen Tag zu widmen.

Im Jahr 2015 fand er dann erstmalig statt, der Tattoo Tag.

Tattoos sind mittlerweile allgegenwärtig, sie faszinieren oder stoßen ab, sie erzählen Geschichten oder abstrahieren Körperformen. Im besten Fall sind  sie Ausdruck der Persönlichkeit des Trägers. Ethnologisch finden Tattoos Verwendung als sakrales Symbolals oder als Mitgliedszeichen einer Kaste, einer Gruppe oder eines Stammes. Der eine nutzt sein Tattoo als Zierde oder Schmuck oder auch zur Verstärkung sexueller Reize und manchmal auch als Zeichen des Protests oder der Abgrenzung.

Die Kunst auf dem Körper

Bereits Steinzeitmenschen nutzten die Tätowierung als ästhetisches Mittel, für traditionelle Riten und Bräuche oder um Feinde zu erschrecken. Da sich Tattoos nicht wieder entfernen lassen, bleiben sie auch über Jahrhunderte erhalten, was der 5300 Jahre alte „Ötzi“ beweist.

Ursprünglich machte man kleine Schnitte in die Haut, in welche dann Holzkohle, Pflanzenteile oder farbige Erde gerieben wurde. Heutzutage wird es mithilfe einer oder mehrerer Nadeln in die zweite Hautschicht gestochen. Der Ursprung dieser Körperverzierung ist unklar. Es wird vermutet dass sich der Gedanke die Haut zu bemalen, bei vielen Völkern gleichzeitig, aber komplett unabhängig voneinander entwickelt hat.

Das Einstechen der Tattoos in die Haut ist ziemlich schmerzhaft und hundertprozentig entfernen lassen sich Tattoos nicht mehr. Früher wurde versucht, mit Cantharidin und Knoblauch, die betroffene Hautstelle absterben zu lassen oder die Körperbemalung durch Abhobeln der Haut zu entfernen. Dies gelingt aber nur, wenn sich das Bild in den obstersten zwei Hautschichten befindet. Heutzutage versucht man mit Lasern, die Farbpartikel so weit zu zerkleinern, dass das Immunsystem die Farbe ganz einfach abtransportieren kann.

Ausstellung und Aktionstag zum bunten Körperkult

Vom 13. Februar bis zum 15. September 2015 fand im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, eine Ausstellung zum Thema Tattoo und Tätowierung statt. Hier wurden mehr als 250 Arbeiten aus dem 19. Jahrhundert bis heute gezeigt. Neben Fotografien und Videos zeigte die Ausstellung Skulpturen, Holzschnitte und Gemälde im Wandel der Zeit.

Ob es weitere Tattoo Aktionstage gibt?
Na klar gibt’s die!

Zum Beispiel existiert seit dem 16. Juli 2016 einen National Tattoo Day und dass es in Deutschland mittlerweile sogar einen world-tattoo-day gibt, ergaben unsere Recherchen im Frühjahr 2018.

Übrigens lohnt sich der Abstecher zur Internetseite vom world-tattoo-day, denn die Macher der Seite verraten, dass sich unter der WTD Organisation verschiedene Tättowierstudios mit der Absicht zusammengeschlossen haben, einen „internationalen Beitrag zur Erhaltung und Förderung der Tattookunst und dessen Kultur zu leisten sowie den kollegialen Geistes unter Berufskollegen zu pflegen“.  Vielleicht ergibt sich ja auch für Fans der feinen Nadeln am 21. März (dem World Tattoo Day) die Gelegenheit, einen Einblick in die Arbeitsweise unterschiedlicher Studios zu erhalten.

Außerdem interessant: Geometrischen Linien-Tattoos wie z.B. von DotToLines.

Infos auf einen Blick

Name: Tattoo Tag
Alternativnamen: Tag des Tattoos,Internationaler Tag des Tattoos
Kategorie:
Genre: ,
Wirkungsraum:
Beweglicher Termin: Nein
Wird gefeiert seit: 2015
Initiator: derTagdes
Tattoo Tag 2014 : 14.07.2014
Tattoo Tag 2015 : 14.07.2015
Tattoo Tag 2016 : 14.07.2016

Ähnliche Tage

UN
UNEP
UNESCO
UNICEF
UN Sonderorganisationen